Gästebuch

Es gibt bereits 986 Einträge in diesem Gästebuch.

10.03.2007 Krausholz, Marlies u. Klaus schrieb:

Eine gelungene Premiere! Wir möchten Vera Feldmann, Frank Hengstmann und Thomas Müller zu diesem Glanzstück gratulieren !So stellen wir uns politisch-satirisches Kabarett vor!!Es durfte dabei ruhig ein bißchen mehr sein, denn der Lacher blieb manchmal im Halse stecken.Ganz schön heftig und gut so!! Riesendank und viel Erfolg! die "Pinselsponsoren" Marlies und Klaus Krausholz


05.03.2007 N.Gölitzer schrieb:

Zu Gästebucheintragung Fam.Skerra,L.Wolter und Herr Bode. Ich finde es sehr traurig,wenn man unsere Meinungsfreiheit dafür benutzt einen Künstler anzuprangern und zu verletzen.Herr Lothar Bölck ist aus eigenem Interesse gegangen um seinen Weg anderweitig fortzusetzen.Eine Kombination von H.Pölitz und F.Bach ist auf jeden Fall eine gute Bereicherung . Sie sind einfach genial und perfekt im Zusammenspiel und bringen uns zum Lachen.Und darum sollte es doch gerade in unserer Zeit gehen.Wir sind ein großes Kollegium von Schwester und haben sehr unterschiedliche Auffassungen von Kunst und Satiere.Ich kann ihnen versichern, es war für jeden von uns ein positives Erlebnis und hat uns sehr angesprochen.Das Duo besticht durch Witz und Charme gepaart mit Politik.Liebes Duo macht weiter so auf ein Neues.


05.03.2007 Sabine schrieb:

Komisch, Fam. Skerra, ich habe im Programm eigentlich keine Operettenmelodien gehört, Sie etwa? Stimmt, Sympathieträger zu sein, muss man sich erarbeiten -Marion Bach hat das erstaunlich schnell geschafft. Womit wohl? Haben denn die Bölck -Fans solche Beiträge nötig? Leistung spricht doch sowieso für sich.Und eine Vorstellung zu boykottieren -das heißt, den Nachrückern und Langzeitbestellern von Eintrittskarten einen echten Gefallen zu tun. Danke! Diese Diskussion wird sich wohl schnell durch Tatsachen erübrigen -nicht ärgern lassen, Ihr Vollblutkabarettisten! LG Sabine


05.03.2007 D.Bethge schrieb:

Zum 1. Mal besuchten wir das Team von der "Zwickmühle", die einen Gastauftritt in Nagold hatten und dieser hat sich wirklich gelohnt.Gleich von Anfang an wurden wir in das politische Ehegespräch mit viel Witz einbezogen- klasse! Anspruchsvoll waren ausserdem die abwechselnden gesanglichen Einlagen mit Klavierspiel- spitze! Macht weiter so, wir besuchen Euch bestimmt wieder. Doreen + Dirk Bethge


03.03.2007 E. + G. Skerra schrieb:

Wir können uns nur der Meinung von Hans Bode und L. Wolter anschließen. Lothar Bölck war zum Sympathieträger sowohl der Zwickmühle als auch der Zankstelle geworden, und das konnte man wohl nicht tolerieren. Bölck/Pölitz waren für uns das Synonym des politischen Kabaretts - immer aktuell, bissig und teilweise bösartig. Frau Bach und das alberne „Muttilein“ geben uns jedenfalls nichts. Von wegen schöne Stimme - Kabarett ist doch keine Operette. Auch die Zankstelle ohne Lothar Bölck werden wir boykottieren. Wir freuen uns, dass Lothar Bölck seinen eigenen Weg gefunden hat und werden ihm auch weiterhin die Treue halten.


Beitrag schreiben

Gästebuch

Gästebuch
 
zum Anfang springen