Logo
 

Gästebuch

Es gibt bereits 781 Einträge in diesem Gästebuch.

  • 23.12.2019 Brigitte Al-Halbouni schrieb:

    Liebe Zwickmüller, immer wieder kommen wir aus dem Staunen nicht heraus, dass Sie mit einem neuen Programm noch einen draufsetzen. Wir stärken unsere Schwächen hat uns umgehauen, besonders auch der URL-König und der Pflegealltag, um nur zwei Elemente von vielen hervorzuheben. Aber mal ehrlich - der politische Alltag im Land gibt ja permanent Steilvorlagen, sodass Sie aus dem Vollen schöpfen können. Doch wie und mit welcher Power Sie das umsetzen, ist und bleibt für uns bewundernswert. Man darf sich da schon mal fragen Und was kommt danach nach Ihnen? Wir freuen uns schon auf den nächsten Programm-Coup von Ihnen! Übrigens sind wir tatsächlich auch mal fremdgegangen mit dem schweizer Gastspiel Milchmädchenrechnung. Auch ein sehr willkommenes Highlight in Ihrer Spielstätte. Und wann kommt Olaf Schubert? - Weiterhin alles Gute, und bleiben Sie gesund und hellwach wie immer! Brigitte Al-Halbouni Siegfried Buda

  • 13.12.2019 Günter Lück schrieb:

    Hallo, werte Zwickmüller, auf diesem kurzen Weg möchten wir dem Team der Zwickmühle herzliche Grüße zum Weihnachtsfest und Jahreswechsel übermitteln! 1000mal Danke für die Superstunden im letzten Jahr! Besonders Team möge uns verzeihen...haben wir Marion Bach Heike Ronniger in unsere Herzen geschlossen...! Techniker Musiker, das Gastro-Personal Top-Team! Weiter so - bleiben Sie alle gesund und in Ihrer Spur! Auf Wiedersehen 2020 - Ihre treuen Lueckis aus Magdeburg

  • 13.12.2019 R. Siemon schrieb:

    Vielen Dank für die wunderbare Vorstellung am 12.12. in NaumburgSaale. Es war einfach toll. Alles Gute und weiter so.

  • 21.11.2019 Norbert Ehrecke schrieb:

    Wir Stärken unsere Schwächen am 19.11.19. Das Programm könnte auch heißen In den Wunden unserer Zeit. Es blieb nichts ausgespart, was heute einen politisch interessierten Menschen bewegen sollte. Zwei tolle Darsteller und ein Rollator genügen, um für zwei Stunden zu fesseln. Das Gespräch zwischen Ossi und Wessi beim Empfang beim Bundespräsidenten kam noch deutlicher und sarkastischer rüber, als die Darstellung Beider in der ZDF-Fernsehsendung Die Anstalt. Da werden Probleme deutlich. Aber kurz danach können wir mitnehmen, Mutti wird das auch aussitzen. Mein persönlicher Höhepunkt. Als Frau Marion Bach mit all ihrer Verve und Bühnenpräsenz, zu den Klängen von Atemlos, den Alltag einer Pflegekraft spiegelte. Da besteht ein eigener Spannungsbogen zwischen Beifall und nachdenklicher Erschütterung. Das man nach der Vorstellung da noch ein Buch von Herrn Pölitz mitnimmt, dann gleich auch noch die Karten für eine nächste Vorstellung, ist klar.

  • 18.11.2019 Peter schrieb:

    Herzlichen Glückwunsch zum überragenden Auftritt!

Gästebuch anmelden

Beiträge werden freigeschaltet, um Missbrauch zu verhindern!

Geben Sie bitte die Zeichen aus dem unten angezeigten Bild ein.
Vorschau
 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung