Logo
 

Gästebuch

Es gibt bereits 687 Einträge in diesem Gästebuch.

14.05.2018
Email
Kommentar von: Franz Josef Giera
aus DU-Huckingen
 
War am Samstag "Mittendrin", aber nicht daneben. Puren Spaß gehabt. Danke für das nette Gespräch mit Musikbegleiter Oliver nach der Vorstellung. Freue mich aufs Wiedersehen.
FJ Giera  

08.05.2018
Email
 
Und wieder einmal war am 08.05.18 Zwickmühlenabend- bei der Generalprobe von "Mittendrin ist auch daneben", mit zwei kongenialen Damen- Marion Bach und Heike Ronniger, treffend ergänzt durch den Pianisten "C.D". Bekanntes aus früheren Programmen, neues, bei dem schon einmal auf befreiendes Lachen Nachdenklichkeit folgte. Besonders das Beispiel, ob es denn noch Sinn macht Alte zu pflegen, und welchen Stellenwert Kassenpatienten/ Alte in dieser Gesellschaft überhaupt noch haben- war ein Beispiel, dass zu mehrt als Nachdenken anregte, eher schon betroffen machte. Auch das gehört zu zu Kabarett und Satire, nicht nur Lachen bis der Arzt kommt. Frau Bach glänzte zudem mit einigen Liedern-da merkt man schon fundiertes Können, kombiniert mit Spielfreude. Heike Ronniger gibt ein ums andere mal den perfekten Gegenpart. Hier merkt man wirklich, dass hier nicht nur zwei Könnerinnen ihres Faches auf der Bühne stehen, sondern Freundinnen. Die Zwickmühle kann wirklich stolz sein auf dieses Duo, von dem man nur hoffen kann, dass es der Zwickmühle noch sehr lange erhalten bleibt.  

30.04.2018
Email
Kommentar von: Fam. Groten
aus Würselen bei Aachen
 
Am letzten Freitag war mal wieder ein tolles Programm.
Dieses Team bringt uns immer wieder zum Erstaunen und Lachen.
Überhaupt, die ganze Atmosphäre finden wir jedes Jahr auf's neue so schön und familiär, also kommen wir 2019 wieder.........versprochen.....  

30.04.2018
Email
Kommentar von: Eheleute Kittel
aus Burg
 
Vor vielen Jahren sang Rudi Carrell: "Goethe war gut, denn der konnte reimen ...".
Da kannte Rudi aber die Herren Pölitz und Bölck noch nicht
Mit ihren Reimen haben sich die beiden zwei Stunden lang so richtig "in Form" gebracht.
Danke für das tolle Programm und den schönen Abend.
Ihre Dauergäste H. und R.-G. Kittel  

17.04.2018
Email
Kommentar von: Peter Schumpp-Kappler
aus Kolbermoor
 
Super Programm im Unterhaus in Mainz, scharfzüngig, kurzweilig, herausfordernd und intellektuell anspruchsvoll. Auch wenn mancher Lacher im Halse stecken bleibt (10 kleine Negerlein) machen die beiden Damen und der Herr am Klavier ein sehr ansprechendes Kabarett. Weiter so.  

03.04.2018
Homepage Email
Kommentar von: Ralf Lorenz
aus Elze/ Hildesheim
 
Wir waren am 02.04.2018 in der Vorstellung: Wir bringen uns in Form" in der Villa Heine in Halberstadt.
Es ist ja enorm, so viel Text (und auch noch in Reimen) zu behalten und so anschaulich vorzutragen.
Der Inhalt war sehr gut aber auch scharfzüngig. Es hat uns sehr gut gefallen!!!  

02.04.2018
Email
Kommentar von: Martina Schröder
aus Hamburg
 
Wir aus Hamburg haben im Rahmen eines Magdeburgbesuches die Vorstellung am 31.3.2018 besucht und waren total begeistert.
Hoffentlich kommen wir nochmal in den Genuss, entweder nochmal in Magdeburg oder auf einer Kabarettbühne in unserer schönen Hansestadt.  

02.04.2018
Email
Kommentar von: Diana Trauf
 
Vor 1989 waren die freien Gedanken verboten.
Jetzt sind sie erlaubt, haben aber halt VIEL zu oft frei.
Danke für den geistreichen Abend.
Diana Trauf












 

28.03.2018
Email
Kommentar von: Ellen Rystau
aus Stendal
 
Das war gestern wieder nett,
kamen wir auch spät zu Bett!
Haben viel gelacht -
das ist kein Witz,
dank der Herren Bölck/Pölitz!!!
Weiter so und alles Gute
bei immer frohem Mute!!!  

28.03.2018
Email
Kommentar von: Andrea Wenskat
aus Magdeburg
 
"Wir bringen uns in Form" 27.03.

Nach meinem ersten Besuch eines Kabaretts hatte ich noch befürchtet, am Ausgang in Haft genommen zu werden!

Heute war ich schon im VW? Opel? ... Audi ... torium gefangen! Dem gewohnten Wortwitz und Scharfsinn, mit welchem in der Zwickmueeehle das Weltgeschehen durchgedreht wird, setzten Bölck und Pöhlitz jedoch heute den Loorbeerkranz auf.

Wie viel Text kann man lernen!? Wie pointiert den Finger in die Wunde legen!? Ob in gebrochenem Russisch, mit sächsischem Dialekt oder gesungen und durch die Blume, all dies war den Künstlern nicht genug!

REIME! Über zwei Stunden! Château -äm- Chapeau!

Sich selbst eine derartige Herausforderung zu stellen, erfüllt mich mit außerordentlicher Bewunderung. Dass ich mich dabei in jeder Sekunde bestens unterhalten und in Form gebracht fühlte, mit Begeisterung! Herzlichen Dank!

Wir waren uns einig: diese Vorstellungen der Magdeburger Zwickmüller, heute mit Herrn Bölck, sind in weitem Umkreis die niveauvollsten Satiren dieser Zeit.

Ich freue mich auf das nächste fein Gemahlene!

Die Tochter von den Eltern ;-)  

1 2 68 69 vor

Beiträge werden freigeschaltet, um Missbrauch zu verhindern!


Bitte addieren Sie 6 und 9.
* Pflichtfelder
Vorschau
ZWICKMÜHLE präsentiert!

   
Vorschau