Logo
 

Keine Lösung ist auch eine Kunst

Zurück zur Übersicht

Premiere:  8. September 2021

 

Fotografik © Tobias Beuster, ö-konzept

 

 

 

Das neue politisch-satirische Programm
zur Spielzeit 2021-2022


Es spielen: Marion Bach & Hans-Günther Pölitz

REGIE:      Michael Günther Bard

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“, wusste schon Karl Valentin.
So gesehen sind Politiker große Künstler. Sie arbeiten täglich unermüdlich daran für anstehende Probleme keine Lösung zu finden, obwohl diese doch so nahe läge.
Albert Einstein hat sie bereits formuliert: "Was für eine Welt könnten wir bauen, wenn wir die Kräfte, die ein Krieg entfesselt, für den Aufbau einsetzten. Ein Zehntel der Energien, ein Bruchteil des Geldes wäre hinreichend, um den Menschen aller Länder zu einem menschenwürdigen Leben zu verhelfen."
Und diese Lösung nicht hinzukriegen, das ist die große Kunst der Politik, denn Einsteins Theorie ist der Politik relativ wurscht. Deshalb nennt man sie auch Relativitätstheorie.

So bleibt unsere Zukunft weiterhin ein Aktenzeichen XY... ungelöst. Deshalb tröstet uns der Philosoph I.N.Ternet: „Die wahre Kunst besteht darin, beim Auf die Fresse Fallen so auszusehen, als ob man das von Anfang an so geplant hätte.“

Deshalb werden wir auf Lösungen wohl noch lange warten müssen, denn Konfuzius weissagt: "Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet wirst du lernen, Probleme ohne Gewalt zu lösen." Aber dazu müssten die Politiker*innen eben Eier in der Hose haben.

"Das neue Programm der Magdeburger Zwickmühle feierte unter Bravo-Rufen Premiere"
.... die ganze Premieren-Rezension ......................HIER


Zum Spielplan
Vorschau

gefördert durch

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung